Home
Sitemap
Login

Arena
Besetzung des Auslandsschlachthofs im Sommer 1976


Foto: Arena-Fotogruppe/Peter und Burgi Hirsch

Im Sommer 1976 wurde der aufgelassene Auslandsschlachthof in Wien St. Marx besetzt, mit der Forderung, dort ein ganzjähriges Kultur- und Kommunikationszentrum einzurichten. Hunderte Menschen belebten den Ort aktiv mit Konzerten, Ausstelllungen, Lesungen, Clubs, Beratungszentren, Workshops, politischen Veranstaltungen und zehntausende Wienerinnen und Wiener besuchten dieses praktisch über Nacht entstandene Kultur- und Kommunikationszentrum, das von allen, die sich für es einsetzten, gemeinsam verwaltet wurde. Nach drei Monaten Verhandlungen mit der Gemeinde wurde das Gelände geräumt und die wertvolle Industriearchitektur von Bulldozern zerstört, damit an ihrer Stelle ein Textilgroßhandelszentrum errichtet werden konnte. Die heutige Arena Wien entstand in der Nachfolge dieses großen Projekts.


Zentrum polis
|
Martin Auer
Impressum